Therapeutische

Pflege

Start - Seite
Gesundheitsstörungen
Pflege - Hilfen
Lesebuch
Persönliches

 

Verdauungssystem - Störungen

 

 

Allgemeine Hinweise


 

 

Medizinische Notfälle betreffend das Verdauungssystem

  • Kolik - artige Schmerzen im Wechsel mit mehrere Minuten dauernden Schmerz - freien Phasen können Zeichen eines Darm - Verschlusses sein. Säuglinge und Kleinkinder machen in einem solchen Fall durch heftiges Schreien oder Wimmern und Anziehen der Beine auf ihre Beschwerden aufmerksam und suchen Körper - Kontakt zu Betreuungspersonen. Weitere Anzeichen eines Darm - Verschlusses können sein Zunahme der Schmerzen mit der Zeit, Erbrechen und aufgeblähter Bauch. Blut und Schleim im Stuhl weisen auf Darm - Einstülpung als Verschluss - Ursache hin. Dabei ist ein Darm - Abschnitt Teleskop - artig in einen benachbarten Abschnitt hinein verschoben, verbunden mit einer Hemmung des Stuhl - Transports und der Blut - Versorgung. Bei schneller Hilfe im Krankenhaus kann ein spezieller Einlauf die Störung beheben, anderenfalls ist eine Operation notwendig. [3]

 

Im vorliegenden Kapitel ist auch der Mund - Bereich berücksichtigt, einschließlich Störungen des Zahn - Systems.

Therapien gegen Krebs des Verdauungssystems sind an anderer Stelle dieser Site berücksichtigt [1]. Zum Vorgehen bei der Suche nach Informationsquellen zu einem Thema und zur Beschaffung von deren Inhalten sei auf eine andere Site verwiesen [2]. Informationen zum Thema "Praktische medizinische Untersuchungen" sind ebenfalls dort zu finden.

Siehe auch Kapitel "Vergiftungen" auf der vorliegenden Site.

 

 

Rat und Hilfe



 

 

Bibliographie


 

Bläh, Bläh, Bläh. Lachmann, E. In: Öko - Test September 2007; (09): 52 - 56. [Infos zum Reizdarm - Syndrom und Test von Arzneimitteln.]

Und das Baby lächelt. Lüdcke, Klaus Leserbrief in: Test August 2012; (8): 6. [Der Verfasser des Leserbriefs gibt eine Umlagerungstechnik zur Erleichterung des Abgangs von Darm - Gasen bei Blähbauch - Beschwerden an: Jeweils 1 Minute lang aufeinanderfolgend flach auf den Rücken, auf die linke Körper - Seite, auf den Bauch und auf die rechte Körper - Seite legen. Umlagerung wiederholen, bis die Beschwerden nachlassen. Bei schreienden Babies sollte diese Methode versuchsweise zur Behebung einer möglichen Schmerz - Ursache angewandt werden.]

OP hilft bei Enge des Magenpförtners. In: Nassauische Neue Presse 15.03.2008: KuS 10. [Bei 3 bis 12 Wochen alten Kindern kann eine Verdickung der Muskulatur des Magen - Ausgangs den Übergang von Nahrung in den Darm hemmen und dadurch Erbrechen auslösen. Typisch hierfür ist schwallartiges Erbrechen etwa 1/2 Stunde nach Nahrungsaufnahme. Der Versuch des Magens, seinen Inhalt durch die Verengung (Pylorus - Stenose) zu befördern, ist manchmal an Bewegungen der Bauchwand vor dem Erbrechen äußerlich erkennbar. Betroffene Kinder zeigen häufiger Hunger - Gefühl und mangelnde Gewichtszunahme. Die Störung kann durch operative Spaltung des Magenring - Muskels behoben werden.]

Topf Ten. Steinert, J. In: Öko-Test Juni 2008; (6): 42 - 47. [Test von Antidurchfall - Mitteln.]

Kaugummikauen gut nach Darm-OP. In: Nassauische Neue Presse 22. August 2008: KuS 8. [Das Kauen von Kaugummi fördert die Normalisierung der Darm - Funktion nach Darm - Operationen, vermutlich durch reflektorische Stimulierung der Nerven und Hormon - Drüsen im Verdauungstrakt. Nach einem Artikel von Sanjay Purkayastha in: Journal of the American Medical Association (JAMA) 143: 788.]

Carrageenan induces cell cycle arrest in human intestinal epithelial cells in vitro. Bhattacharyya, S. / et al. In: The Journal of Nutrition 2008; 138: 469 - 475. [Der aus Rotalgen gewonnene Nahrungsmittel - Zusatzstoff Carrageen erzeugt bei Tieren Darm - Geschwüre und - Krebs. Da diese vor Allem durch niedermolekulare Carrageen - Varianten verursacht, in Nahrungsmitteln aber als weniger gefährlich geltende hochmolekulare Varianten verarbeitet werden, ist dieser Stoff weiter gebräuchlich. Aus der primär zugesetzten hochmolekularen Form können jedoch sekundär durch Säure, Hitze, mechanischen Stress oder Bakterien niedermolekulare Formen entstehen. Nach der hier vorgestellten Studie schädigt auch hochmolekulares Carrageen schon in geringen Konzentrationen menschliche Darm - Zellen.]

[Leserin - Brief.] Weidenhaupt, H. In: Geo Dezember 2009; (12): 9 - 10. [Nachdem die Verfasserin erfahren hatte, dass in Australien Morbus Crohn erst nach zunehmender Verbreitung des Konsums von Margarine aufgetreten sei, hatte sie selbst fortan auf Nahrungsmittel mit gehärteten Fetten verzichtet, woraufhin ihre eigene, seit Jahren vorhandene, behandlungsresistente chronische Darm - Entzündung verschwand.]

Es fühlt sich an wie Gott / Mit Kindern nach Lourdes pilgern. Lobkowicz, M. - S. Verlag Präsenz Kunst und Buch: Hünfelden - Gnadenthal 2010: Abschnitt "Nachklang". [Wiederholtes Erbrechen bei Schmerz - freiem Allgemeinbefinden war bei einem Kind durch zu geringe Ableitung von Gehirn - Flüssigkeit infolge Ablösung des Schlauches an einem Stent verursacht.]

Mit fremder Zunge. Riedel, E. / Albrecht, B. In: Geo Juli 2011; (7): 157. [Bei einem 18-jährigen Patienten mit vormals gutem Zahnfleisch - Zustand hatte sich innerhalb von 2 Jahren eine ausgeprägte Zahnfleisch - Entzündung (Parodontitis) begleitet von starkem Gewebe - Verlust entwickelt, der trotz Antibiotikum - Gabe und sorgfältiger Sanierung von Zahnfleisch - Taschen bestehen blieb. Im Bereich der gefährdeten Zähne wurde die Mikroben - Art Aggregatibacter actinomycetemcomitans in hoher Konzentration gefunden, die meistens harmlos ist, selten aber auch Parodontits bei Jugendlichen hervorruft. Die Variante JP2 - Klon dieser Art ist in Nord- und Westafrika verbreitet Ursache einer sehr aggressiven Parodontitis. Ob besagte Mutante durch ein marokkanisches Kindermädchen, das den Patienten in dessen ersten beiden Lebensjahren betreute, durch einen von der Frau abgeleckten Schnuller auf den Patienten übertragen wurde, konnte bisher nicht geklärt werden. Auffallend an diesem Fall ist, dass die Gewebe - Zerstörung im Mund des Patienten auf einige Zähne beschränkt blieb. Möglicherweise wird der Erreger in den übrigen Zahnfleisch - Taschen von konkurrierenden Mikroorganismen im Zaum gehalten.]

Joghurt lindert Durchfall. [dpa - Meldung] In: Nassauische Neue Presse 02.10.2012: KuS 7. [Unter Berufung auf eine zusammenfassende Auswertung von Einzelstudien teilt Monika Niehaus, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Thüringen, mit, dass Durchfall als Nebenwirkung von Antibiotikum - Therapien ohne ärztlichen Rat weder durch Absetzen solcher Medikamente, was Resistenz von Erregern oder erneutes Aufflammen einer Infektion bewirken kann, noch durch Pharmaka gegen Durchfall, die mit Antibiotika wechselwirken können, kuriert werden sollte. Wird ein Durchfall durch Antibiotikum - bedingte Schädigung der gesundheitsfördernden Darm - Flora verursacht, kann diese Flora durch Verzehr von lebenden Joghurt - Bakterien regeneriert werden. Pasteurisierten oder sterilisierten, ohne Kühlung haltbaren Produkten fehlt diese Wirkung. Für sich vegan ernährende Menschen sind auch Joghurt - Produkte auf Soja - Basis im Handel. Allgemein sollten Menschen mit Durchfall viel trinken, wobei unter den Mineralwässern Natrium - und Chlorid - reiche besonders geeignet sind, um Verluste an diesen Mineralstoffen durch die wässrigen Stühle auszugleichen. Als Nahrungsmittel sollte leicht Verdauliches wie Bananen, Reis, Kartoffel - Brei und Suppe verzehrt werden.]

[Leserin - Brief.] Heinken, Barbara In: Der Spiegel 10.09.2012; (37): 10. [Die Verfasserin berichtet, dass ihr Sodbrennen nach 6 - monatigem Verzicht auf raffinierten Zucker verschwunden sei.]

Tantrisches Bewusstsein. Müller, M. Trinity Verlag: Berlin und München 2011. Darin Kapitel "Lebenserfahrungen: Vom Nichtwissen zum Lehren". [Die Autorin berichtet, dass sie einmal nach einer traumatischen Auseinandersetzung mit Mitmenschen an einer lebensbedrohlichen entzündlichen Degeneration des Dickdarms erkrankt war, deren Ursache trotz intensiver ärztlicher Bemühungen verborgen geblieben war und gegen die daher keine kausale Therapie möglich war. Der entgegen ärztlicher Erwartungen stattfindende Heilungsprozess setzte ein, nachdem die Patientin begonnen hatte, sich intensiv manuell in ihren Körper einzufühlen und sich häufig selbst sexuell zu befriedigen, und nachdem sich bei ihr positive Perspektiven für ein Leben nach Überwindung ihrer Erkrankung eingestellt hatten.]

Diary of a tantric priestess or the way to Shambhala. Bailey, C. M. / Bailey, J. Verlag Pilgrims Publishing: Varanasi 2003. Darin Kapitel "Book One" / Abschnitt 1. [Claire Marie Bailey berichtet, dass bei ihr eine durch Abführmittel verursachte starke Schädigung des Verdauungstrakts innerhalb von 5 Wochen abheilte, nachdem sie einen Partner kennengelernt hatte, der mit ihr Tantra - Erotik praktizierte.]

Spontan Heilung / Die Heilung kommt von innen. Weil, A. Kopp Verlag: Rottenburg Januar 2015 (2. Auflage der Sonderausgabe). Darin Kapitel "Pessimismus in der Medizin". [Erwähnung des Falles einer Frau, die jahrelang an Colitis ulcerosa gelitten hatte und nach Umstellung auf eine makrobiotische Ernährung eine mindestens 15 Jahre anhaltende Gesundung erfuhr.]

Spontan Heilung / Die Heilung kommt von innen. Weil, A. Kopp Verlag: Rottenburg Januar 2015 (2. Auflage der Sonderausgabe). Darin Kapitel "- 6 - Die Rolle von Geist und Psyche bei der Heilung". [Bericht über einen Patienten, der nach 30 Jahren Zigaretten - Konsum auf Druck seiner Familie das Rauchen aufgab. 2 Monate später trat bei ihm akut eine Colitis ulcerosa auf. Nach einem weiteren Monat vergeblicher Versuche zur medikamentösen Eindämmung seines Leidens nahm er das Rauchen wieder auf, woraufhin die Colitis verschwand. 3 weitere Versuche einer Zigaretten - Abstinenz hatten 3 weitere Colitis - Rückfälle zur Folge, wobei nach Wiederaufnahme des Rauchens die Colitis immer zögernder verschwand. Bestätigt wurde diese Einzelbeobachtung durch eine medizinische Studie (Boyko, E. J. / und Andere: Risk of ulcerative colitis among former and current cigarette smokers. In: New England Journal of Medicine 1987; 316: 707 ff.), im Rahmen derer ein gehäuftes Auftreten dieser Störung bei ehemaligen, nicht jedoch bei aktiven Rauchenden festgestellt wurde. Der Buch - Autor hält es für möglich, dass durch Aufgabe des Rauchens und damit Wegfall einer Quelle der Entspannung die Belastung mit negativem psychischem Stress so ansteigt, dass Letzterer eine Colitis begünstigt.]

Spontan Heilung / Die Heilung kommt von innen. Weil, A. Kopp Verlag: Rottenburg Januar 2015 (2. Auflage der Sonderausgabe). Darin Kapitel "- 6 - Die Rolle von Geist und Psyche bei der Heilung". [Der Buch - Autor schlägt folgende Interpretation des statistischen Zusammenhangs zwischen einer Infektion des Magens mit dem Bakterium Helicobacter pylori und dem Auftreten eines Magen - Geschwürs vor: Da die meisten mit diesem Bakterium Infizierten von einem Magen - Geschwür verschont bleiben und sich ein solches Leiden auch ohne Infektion entwickeln kann, könnte eine Stress - bedingte Veränderung der Magen - Chemie sowohl eine Vermehrung des Bakteriums als auch die Entstehung eines Geschwürs begünstigen.]

Klinik der Lambliasis intestinalis und ihre Verbreitung in Mitteleuropa. Perger, F. In: Natura-Med 1988; 3 (10): 492 - 498. [Eine Infektion mit der Mikrobe L. intestinalis (Giardia lamblis, G. enterica) kann ein Symptom - Spektrum von leichten Darm - Beschwerden bis zu Fieber, Durchfall und Erbrechen verursachen. Auch in leichten Fällen kann sich ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen entwickeln, der weitere Infektionen und wegen mangelhafter Metallothionein - Bildung auch die Anreicherung einiger chemischer Elemente im Körper bis zu schädigenden Mengen begünstigt. Der Parasit wird vermutlich aus warmen Klimaten nach Mitteleuropa eingeschleppt und kann dort bei mildem Klima aus für Fliegen zugänglichen Stuhl - Ausscheidungen, auch solchen in Abwässern, verbreitet werden. Chemotherapeutika gegen den Erreger können die Darm - Flora schädigen und so sekundäre Verdauungsstörungen verursachen. Eine alternative Therapie besteht im Konsum großer Mengen Knoblauch über einige Monate hinweg. Lamblia - Zysten sind in Stuhl - Proben nur bis 30 Minuten nach der Ausscheidung erkennbar.]

Zahngeflüster / Die Zähne, Spiegelbild deiner Seele. Schreckenbach, S. / Schreckenbach, D. Verlag Portal zur Gesundheit: 2011.

 

 

Quellen und Anmerkungen


 

1. Siehe Kapitel "Krebs - Erkrankungen".
2. Siehe Kapitel "Informationen suchen und beschaffen" und verschiedene Kapitel zu praktischen medizinischen Untersuchungen der Site "Umwelt und Gesundheit im Test": http://www.students.uni-mainz.de/jungc000/uugit/basisinf/informat/freirech/informat.htm und http://www.students.uni-mainz.de/jungc000/uugit/index.htm
3. [dpa - Meldung.]: Warnzeichen für einen Darmverschluss. In: Nassauische Neue Presse 05.02.2013: KuS 5. [Nach einer Mitteilung von Ulrich Fegeler, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).]

 

Zuletzt aktualisiert am 23.06.2016
Impressum

Copyright © by

Christoph Jung
Limburger Str. 73
65611 Brechen

Deutschland

Telephon: 064383317

Die Mail - Adresse ist zum Schutz vor Spam als Graphik eingefügt:

Anmerkungen zur Site

Die auf dieser Site wiedergegebenen Inhalte sind nicht als medizinische oder gesundheitliche Beratung zu verstehen! Der Verfasser ist wegen fehlender Fachkompetenz hierzu nicht berechtigt! Es handelt sich lediglich um Informationen, die der Verfasser selbst von anderer Seite erhalten hat, eigene Erfahrungen und um spekulative Vorschläge zur Verbesserung der Pflege von Kranken oder Behinderten.

Hinweise auf dieser Site zu Diagnose - oder Therapie - Möglichkeiten für Pflegende sollten die Konsultation von Ärzt/inn/en und Apotheker/inne/n nicht verzögern oder gar ersetzen! Die Anwendung solcher Möglichkeiten durch Lai/inn/en kann ein erhöhtes Risiko gesundheitsschädlicher Auswirkungen mit sich bringen!

Der Verfasser übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit von in der vorliegenden Site enthaltenen Informationen. Nutzer/innen sollten diese anhand eigener Erkundigungen überprüfen.

Auf dieser Site wiedergegebene Internet - Adressen dienen nur der Bezeichnung von zur Site - Erstellung genutzten Informationsquellen, ohne dass daraus deren inhaltliche Befürwortung seitens des Verfassers abgeleitet werden kann.