Therapeutische

Pflege

Start - Seite
Pflege - Hilfen: Register
Gesundheitsstörungen
Lesebuch
Persönliches

 

Pflege - Hilfen: Stichworte S...

 

 

Sanitätshäuser

 

Test der Service - Qualität von Sanitätshäusern. [Nicht gründlich. In: test August 2007; (8): 93 - 95.]

 

 

Sauerstoff - Inhalation, nasenschonende

 

Bei langdauerndem Anlegen von Nasen - Kanülen zur Sauerstoff - Zufuhr kann die Nasenscheidewand durch die Kanülenenden gereizt werden bis zur Geschwür - Bildung und Blutung. Aufstecken von in der Tympanometrie verwendeten Ohr - Stöpseln aus weichem Kunststoff auf die Kanülenenden verringert die Reizwirkung. [Banerjee, A. S. / et al.: Simple new method of protecting the septum during oxygen delivery via a nasal canula. In: The Journal of Laryngology and Otology January 2005; 119: 38 - 39.]

 

 

Schwangerschaft und vorgeburtliche Entwicklung

 

Zur Vorbeugung von Fehlbildungen bei Kindern vor der Geburt sollte eine Frau mit der Einnahme von 0,4 mg Folsäure pro Tag nicht erst bei Eintritt einer Schwangerschaft beginnen sondern bereits vor einer geplanten Unterlassung Empfängnis - verhütender Maßnahmen. [Auhagen, V.: Schon ab Kinderwunsch. In: Test Februar 2010; (2): 6.]

 

 

Sehhilfen

 

Erhebliche Qualitätsunterschiede bei Pflegemitteln für Kontaktlinsen traten bei einer Test - Aktion zutage. Als Einziges für "Gut" befunden wurde "ReNu MultiPlus Multi-Purpose Solution". [Steinert, J.: Brille uff de Nese! In: Öko-Test Juli 2008; (7): 42 - 47]

 

 

Sonnenschutz

 

Wer mit Betreuungsbedürftigen ins Freie will, sollte über die Qualität von Sonnenschutzmitteln [Gut abgeschirmt. In: Test August 2007; (8): 32 - 33 [Sonnenschutz - Lotionen mit Lichtschutzfaktoren um 10] & Scheidecker, K.: Sonnderbar. In: Öko-Test Juni 2008; (6): 82 - 89 & Schön dick auftragen. In: Test Juli 2008; (7): 24 - 27 [Sonnenschutzmittel - Tests] & Späne, K.: Kein Lichtblick. In: Öko-Test Juli 2008; (7): 58 - 61 [Sonnenschutz - Mittel für Kinder] sowie von Sonnenschirmen und Strandmuscheln [Meyer, M.: Brandgefährlich. In: Öko-Test Juni 2008; (6): 150 - 156] informiert sein. Sonnenschutz - Mittel sollten vor Insektenschutz - Mitteln aufgetragen werden, da Letztere die Wirkung Ersterer beeinträchtigen können und selbst durch keine andere Überdeckung bei der Verdampfung ihrer Abschreckstoffe behindert werden sollten.

Pflegebedürftige, die sich über empfundene Unannehmlichkeiten und Gefährdungen nicht mitteilen können, sollten bei Ausflügen ins Freie immer wieder auf direkte Sonneneinstrahlung in die Augen beobachtet werden. Diese können durch eine Schirm - Mütze vor Schädigung durch Licht bewahrt werden.

 

 

Stillen

 

Qualitätstest von Still - BH: [Throl, C.: Stillhalter. In: Öko - Test September 2007; (09): 66 - 69.]

Abruptes Abstillen kann Entzündung der Brust, Milch - Stau oder durch schnelles Absinken des Hormons Prolaktin Depression zur Folge haben. Daher sollte Mutter - Milch nach und nach durch andere Kost ersetzt werden. [(ksp): Stillen / Langsamer Ausstieg. In: Öko-Test September 2008; (9): 78.]

UV - Filter aus Sonnenschutzmitteln treten nach Benutzung solcher Mittel durch Frauen verstärkt in deren Milch auf, so das Ergebnis einer Studie einer Arbeitsgruppe um M. Schlumpf. Da diese Substanzen hormonell wirksam sind, sollten sie während Schwangerschaft und Stillzeit gemieden werden. [UV-Filter / Alarmierende Funde in Muttermilch. In: Öko-Test November 2008; (11): 108.]

Um eine Verletzung der Brust - Warzen durch saugende Babies zu verhindern sollte eine Brust - Warze nicht am vorderen härteren Gaumen eines Säuglings zu liegen kommen sondern am hinteren weicheren. Beratung zur Brust - schonenden Stilltechnik bieten Nachsorge - Hebammen. [Nach einem Rat von L. Fehrenbach vom Hebammen - Verband in der Zeitschrift "Baby und Familie".]

In Honig enthaltene Sporen von Clostridium - Bakterien können im Darm von Kindern im 1. Lebensjahr zu Bakterien ausreifen, die Botulismus - Toxin bilden. Dieses Gift kann die Atmung lähmen. Brust - Warzen stillender Mütter und Schnuller sollten daher nicht mit Honig eingerieben werden.

 

 

Sturzverletzung - Verhütung

 

Manche Medikamente, vor Allem Antidepressiva, aber auch Neuroleptika, Benzodiazepine, Beruhigungs- und Schlafmittel, bewirken vor Allem bei älteren Menschen eine Erhöhung der Neigung zu Stürzen. [Sturz als Nebenwirkung. In: Test 2010; (4): 87. Siehe auch die Sites: http://www.medikamente-im-test.de und http://www.svr-gesundheit.de/Startseite/Startseite.html]

Im Sanitätswaren - Handel sind polsternde Bandagen (Protektoren) erhältlich, die besonders durch Knochenbruch gefährdete Körper - Partien vor Sturzverletzungen schützen.

Bei von Gehbehinderten benutzten Rollatoren sollten die Metall- und Hartkunststoff - Teile so umfassend wie möglich mit einer weichen Polsterung überzogen werden, um die Verletzungsgefahr beim Sturz auf einen Rollator zu verringern.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 18.11.2012
Impressum

Copyright © by

Christoph Jung
Limburger Str. 73
65611 Brechen

Deutschland

Telephon: 064383317

Die Mail - Adresse ist zum Schutz vor Spam als Graphik eingefügt:

Der Verfasser bittet, die dadurch bedingte Unbequemlichkeit zu entschuldigen.

Anmerkungen zur Site

Die auf dieser Site wiedergegebenen Inhalte sind nicht als medizinische oder gesundheitliche Beratung zu verstehen! Der Verfasser ist wegen fehlender Fachkompetenz hierzu nicht berechtigt! Es handelt sich lediglich um Informationen, die der Verfasser selbst von anderer Seite erhalten hat, eigene Erfahrungen und um spekulative Vorschläge zur Verbesserung der Pflege von Kranken oder Behinderten.

Hinweise auf dieser Site zu Diagnose - oder Therapie - Möglichkeiten für Pflegende sollten die Konsultation von Ärzt/inn/en und Apotheker/inne/n nicht verzögern oder gar ersetzen! Die Anwendung solcher Möglichkeiten durch Lai/inn/en kann ein erhöhtes Risiko gesundheitsschädlicher Auswirkungen mit sich bringen!

Der Verfasser übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit von in der vorliegenden Site enthaltenen Informationen. Nutzer/innen sollten diese anhand eigener Erkundigungen überprüfen.

Auf dieser Site wiedergegebene Internet - Adressen dienen nur der Bezeichnung von zur Site - Erstellung genutzten Informationsquellen, ohne dass daraus deren inhaltliche Befürwortung seitens des Verfassers abgeleitet werden kann.